REISERECHT

Einleitung

Das Reiserecht im weiteren Sinne (i.w.S.) umfasst folgende Bereiche:

  • Individualreiserecht
  • Pauschalreiserecht
  • Reisevermittlungsrecht

Das Reiserecht i.w.S. beschlägt alle Rechtsordnungen:

  • Öffentliches Recht
    • Vorschriften zur Ausübung bestimmter Tätigkeiten im Tourismusbereich
      • Gewerberecht
      • Gaststättenrecht
      • Lebensmittelrecht
      • uam
  • Privatrecht
    • Vertragsrecht
      • Nominatkontrakte (gesetzlich geregelte Verträge)
      • Innominatkontrakte (gesetzlich nicht geregelte Verträge)
    • ev. weitere Erlasse

Aus Sicht des Konsumentenschutzes sind einzig die folgenden betroffenen Bereiche zu erörtern:

  • Pauschalreiserecht (Reiseveranstaltungsvertrags-Recht / Reiserecht im engeren Sinne (i.e.S.)
  • Reisevermittlungsvertrag
  • Lufttransportrecht, soweit Auswirkungen auf den Reisvertrag bestehen

Mit Fokus Konsumentenrecht gilt es im Einzelnen zu erläutern:

Weiterführende Literatur

  • WIEDE ANDREAS, Reiserecht – Schweizer Handbuch zu den Verträgen über Reiseleistungen, Zürich / Basel / Genf 2014, 496 S.
  • KREPPER PETER, Handbuch Tourismusrecht, 2. Auflage, Zürich / Basel / Genf 2014, 265 S.
  • FRANK RICHARD, Bundesgesetz über Pauschalreisen vom 18. Juni 1993, Kurzkommentar, Zürich 1994, 135 S.
  • ROBERTO VITO, BSK OR I, PRG
  • STAUDER BERND, SPR, Bd. X, Konsumentenschutz im Privatrecht, 2. Teil, 4. Kapitel: Reiserecht, S. 291 ff.
  • HANGARTNER SANDRO, Das neue Bundesgesetz über Pauschalreisen, Diss. Zürich 1997
Drucken / Weiterempfehlen: